Integration durch Kultur

Ausgehmöglichkeiten und ein lebendiges Kulturangebot können dazu beitragen, dass sich Zugewanderte wohl fühlen und besser integrieren.

Vielfalt in der Kulturförderung sichern!

Ausgerechnet in einer amerikanischen Zeitung las ich, wie die Stadt Zürich international mit vielen renommierten Galerien ein Mekka für Kunst ist. Kultur und Kunst gehören zu dieser Stadt und zu diesem Kanton. Die Stadt Zürich, aber auch Winterthur und andere grössere Gemeinden haben ein vielfältiges Kulturleben. Dieses gilt es zu erhalten, aber auch zu fördern. Vielfalt! Persönlich nutze ich das reichhaltige Angebot. Ausstellungen in der Photobastei, der Adventskalender des Opernhauses, Ausstellungen in den Museen, Veranstaltungen, all das möchte ich nicht missen und gehört zu meinem Leben. Es war mir nicht bewusst, dass die Kulturförderung im Kanton Zürich nur noch bis Ende 2021 gesichert ist. Selbstverständlich würde ich, falls in den Nationalrat gewählt, mich auch auf nationaler Ebene für die Kulturförderung einsetzen.

Vielfalt ermöglichen!

Das Verbindende der Schweiz ist die kulturelle Vielfalt. Indem wir sie fördern, erhalten wir die
Schweiz lebendig. Ich setze mich ein für eine nachhaltige Kulturförderung, die diese Vielfalt – von Mainstream bis Nische – ermöglicht.

Kultur braucht Freiheit

Nur in einer freien Gesellschaft kann unsere Kultur leben und prosperieren. Verbote und staatliche Eingriffe hemmen hingegen unsere Kreativität, Produktivität, Vielfalt und Inspiration. Unsere Kultur braucht Freiheit.

Kultur ist der Weg auf dem wir alle zusammenfinden

Ganz egal welche kulturellen Anlässe stattfinden, es sind immer soziale Treffpunkte für alle Bürger- und Altersschichten. Es ist wichtig, dass diese weiterhin bestehen bleiben. Neben den unzähligen privaten Spenden und Kostenbeteiligungen der Veranstalter, soll deshalb die Politik die ergänzenden finanziellen Mittel bereitstellen, um Zürich‘s Geschichte und Identität als kulturellen Hotspot unter den Kantonen auch in Zukunft sicher zu stellen.

Kultur sind die Wurzeln unseres Seins

Die Kultur prägt uns sehr, deshalb ist es sehr wichtig, dass diese erhalten bleibt. Kulturförderung sollte nicht nur auf den Kosten der Allgemeinheit finanziert werden. Private Spenden, wirtschaftliche Veranstaltungen und auch die Kostenübernahme der Beteiligten sind Ideen, welche das Budget der Öffentlichkeit schonen.

Für eine nachhaltige Kulturpolitik: Abwechslungsreich und gut finanziert!

Privat und beruflich beschäftige ich mich seit Jahren mit Kulturpolitik – Kultur war schon immer ein wichtiger Teil der menschlichen DNA…, daher:

Für eine ausreichende finanzielle Unterstützung von Kulturinstitutionen von Weltruf (bspw. Zürcher Oper, das Schauspielhaus, die Gessnerallee, Zürcher Hochschule der Künste)!

Für ein abwechslungsreiches Kulturangebot dank einem realistischen Mix von privater und staatlicher Kulturförderung!

Für eine nachhaltige Kulturpolitik welche auch Bildungspolitik ist, denn die Kulturinstitutionen spielen auch eine wichtige Rolle als Arbeitgeber und für hochstehende, praxisorientierte Aus- und Weiterbildung!

Kultur schafft Identität

Als Stadtpräsident weiss ich nur zu gut um die wichtige Bedeutung eines vielfältigen kulturellen Angebotes, das alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen gleichermassen anspricht: Kultur schafft Identität und Verbundenheit mit dem Wohnort. Kultur ist ein wichtiger Brückenbauer. Kultur wird zunehmend auch zu einem Wirtschaftsfaktor…

Kunst ist der Kitt unserer Gesellschaft

Kunst ist der Kitt unserer Gesellschaft, ihr Experimentierfeld und kritischer Analyst. Sie soll zugänglich und vielfältig sein und so ist es auch die Aufgabe der öffentlichen Hand, eine finanzielle Grundlage und gute Rahmenbedingungen für Kunst und Künstler*innen zu schaffen – sowohl in den Städten als auch in der Peripherie.