Kultur, das Salz in der Suppe…..

Ich bin kein Kulturschaffender, sondern ein Kulturkonsument – so wie es für die meisten von uns zutrifft! Stellt Euch vor, wie langweilig unser Alltag ohne Kino, Musik, Konzerte, Theater, Open-Airs, Kleinkunst, Ausstellungen, Festivals, usw. wäre. Kaum jemand profitier nicht in irgendeiner Weise direkt oder indirekt von der Kultur. Trotzdem gibt es immer wieder politische Forderungen nach Reduzierung der Kulturförderung. Sie koste nur erbringe keinen Mehrwert für unsere Gesellschaft, gemeint ist aber primär bringt sie keinen Mehrwert für unserer Wirtschaft. Solche Aussagen basieren auf falschen Überlegungen und deswegen kämpfe ich dagegen an.

Richtig ist, Kultur trägt zur Vielfältigkeit und Abwechslung in unserer Gesellschaft bei, fördert die Allgemeinbildung und fordert uns zum Nachdenken auf. Damit erbringt die Kultur einen grossen immateriellen Wert für unsere Gesellschaft. Sie ist aber zudem – wirtschaftlich gesehen – auch eine direkte geldliche Ertragsposition und trägt direkt zur Attraktivität eines Wirtschaftsstandortes bei (z.B. Grater Zuerich Area). Kulturelle Vielfältigkeit ist ein entscheidendes Kriterium für die Auswahl wirtschaftliche Standorte von Unternehmen und Wohnorten.