Noiseletter 1/2018

Noiseletter No. 1 der Pro Kultur Kanton Zürich
Was sich seit der Gründung getan hat

Pro Kultur Kanton Zürich

Liebe Mitglieder, teure Unterstützerinnen und Unterstützer, geschätzte Interessierte

Wir begrüssen Sie zum ersten Noiseletter von Pro Kultur Kanton Zürich! Das grosse Echo, das wir erhalten, freut und fordert uns. Die kurze Zeit seit der Gründungsversammlung haben wir intensiv genutzt, um eine professionelle und solide Basis zu erarbeiten.

Mittlerweile haben wir den Vorstand komplettiert, die Geschäftsführung aufgestellt, Informationen zu Kontakten aus Politik, Verwaltung und Kultur zusammengetragen, eine Homepage eingerichtet, Facebook und Twitter aufgeschaltet, ein Vereinskonto eröffnet. Wir haben Prioritäten gesetzt, einen Fahrplan festgelegt und Aufgaben verteilt. In Anbetracht unserer begrenzten zeitlichen und finanziellen Ressourcen brauchen wir schlanke Strukturen. Wir wollen agil und niederschwellig handeln können.

Nächste Schritte

Auf vielseitigen Wunsch werden wir die Fakten zur Finanzierung der kantonalen Kulturförderung demnächst als PDF auf unserer Homepage zur Verfügung stellen (aktualisierte PPP-Präsentation der Gründungsversammlung von Hans Läubli und Eva-Maria Würth). Die Rechnungen für die Mitgliederbeiträge werden wir versenden, sobald die von uns im Januar ausgelösten Bestätigungsprozesse der Postfinance abgeschlossen sind. Demnächst wird der Vorstand einen Vorgehens- und Finanzierungsplan für erste Aktionen beschliessen. Im Anschluss daran werden wir schrittweise auf die zahlreichen Mitglieder und Unterstützerinnen und Unterstützer zugehen, die ihre Mitarbeit, Ideen und Mittel angeboten haben.

Erste institutionelle Mitglieder haben wir bereits auf unserer Homepage publiziert, Einzelmitglieder werden folgen, sobald wir deren Einverständnis eingeholt haben.

Social Media: Pro Kultur auf allen Kanälen

Wir sind darauf angewiesen, unsere Anliegen einer breiten Öffentlichkeit zu kommunizieren. Medienarbeit und Webseite sind wichtige Bausteine, reichen hierzu jedoch nicht aus. Deshalb führen wir sowohl eine Facebook-Seite als auch einen Twitter-Account. Selbstverständlich sollen unsere Tweets – wenn es was zu sagen gibt – gehaltvoll sein; im Augenblick dienen sie hauptsächlich dazu, neue Mitglieder zu begrüssen. Darum bitte: «liken» und «gefällt mir», beziehungsweise «follow us».

Auch dieser Noiseletter soll zur Bekanntmachung von Pro Kultur Kanton Zürich Verbreitung finden. So freuen wir uns, wenn das Noiseletter-Abo weiterempfohlen wird.

Bis demnächst!

Barbara Weber, Präsidentin
Philippe Sablonier, Geschäftsleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.