Beitragsreglement

Mitgliederbeiträge 2019 (Minimalbeiträge)

Angaben in CHF. An der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 28.1.2019 mit 102:0 Stimmen verabschiedet. Alle Beiträge verstehen sich als Minimalbeiträge mit der Bitte um Aufstockung nach individuellen Möglichkeiten.

Anmerkungen

Berechnungsgrundlage: Als Berechnungsgrundlage für den Mitgliederbeitrag gilt der höhere Subventionsbeitrag des Kantons Zürich der zwei Vorjahre (aktuell 2017 und 2018).

Solidaritätsbeitrag bei städtischen Subventionen: Empfängerinnen und Empfänger von städtischen Subventionen (im Kanton Zürich) sind gebeten, ihre Mitgliederbeiträge solidarisch jenen Beiträgen anzugleichen, die von den Empfängerinnen und Empfängern von Subventionen des Kantons Zürich entrichtet werden (Solidaritätsbeitrag).

Härtefallklausel und Verhandlungsspielraum: Alle Beiträge verstehen sich als Mindestbeiträge. Kollektivmitgliedern sowie Städten und Gemeinden kann der Vorstand auf begründetes Gesuch hin im Ausnahmefall einen Teil des Mitgliederbeitrags erlassen. Die Kompetenzentscheidung zum Erlass kann der Vorstand an einen Ausschuss oder an die Geschäftsleitung delegieren. Bei Subventionen des Kantons Zürich ab 2.000.000 Franken wird der Mitgliederbeitrag im Einzelfall zwischen dem Vorstand und dem Mitglied vereinbart.

Stimmrecht: Mitglieder ohne Subventionen des Kantons Zürich haben 1 Stimmrecht. Mitglieder mit regelmässigen Beiträgen des Kantons Zürich haben 3 Stimmrechte. Regelmässig bedeutet, in den beiden Vorjahren (aktuell 2017 oder 2018) mindestens einmal Subventionen des Kantons Zürich erhalten zu haben.

Beitragsreglement als PDF >